deen

Login

Anmelden

Nachdem Sie ein Konto erstellt haben, können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour nach Abschluss der Tour bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Telefon*
Land*
Wenn Du ein Konto erstellst, erklärst Du, dass Du die Datenschutzerklärung der betterbackpacking UG gelesen und verstanden hast und mit der Erfassung Deiner angegebenen Daten einverstanden bist.

Schon Mitglied?

Login
deen

Login

Anmelden

Nachdem Sie ein Konto erstellt haben, können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour nach Abschluss der Tour bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Telefon*
Land*
Wenn Du ein Konto erstellst, erklärst Du, dass Du die Datenschutzerklärung der betterbackpacking UG gelesen und verstanden hast und mit der Erfassung Deiner angegebenen Daten einverstanden bist.

Schon Mitglied?

Login

Länderinformation Nepal

Kultur und Gesellschaft

Die Religion spielt in Nepal eine große Rolle, die meisten Nepalesen sind Hindus, etwa 80 Prozent. Dem stehen neun Prozent Buddhisten, circa vier Prozent Muslime und schätzungsweise 1,4 Prozent Christen gegenüber.

Nepali unterscheiden zwischen rein und unrein. Als unrein gelten zum Beispiel Lebensmittel und Materialien, die von jemand anderem mit dem Mund berührt wurden. Füße und die linke Hand sind ebenfalls unrein. Deshalb auch bitte nicht über jemanden drübersteigen oder mit den Füßen deuten. Ein Beispiel stellt hierbei dar, sein Bein zu überschlagen und mit der Sohle des Fußes in RIchtung eines andern zu deuten. Dies gilt als sehr unhöflich und ist unbedingt zu vermeiden. Kuhmist hingegen gilt als rein, da Kühe in Nepal heilig sind und zugleich auch Nationaltier. Aus diesem Grund essen Nepali auch kein Rindfleisch. Mit Lederutensilien darf man deshalb auch keinen Tempel betreten! Bei privaten Einladungen kannst Du erkennen, dass die Küche Nepals im Verborgenen blüht und vielfältiger ist, als zunächst angenommen. Alle Völker Nepals haben eigene Vorlieben. So kann sich ein Newar aus dem Kathmandutal ein Leben ohne Chiura, Reisflocken, nicht vorstellen, während ein Tieflandbewohner auf seine Chapatis oder auch Rotis, kleine gebackene Fladen, besteht. Die tibetischen Völker im Gebirge ziehen Tsampa (Dhindo) vor, nahrhaftes, geröstetes Gerstenmehl, das mit dem berühmten Buttertee zu Klößchen geknetet wird. Yakfleisch, Kartoffeln, Nudeleintöpfe und Momos, große Fleischravioli, die gebraten als Kothey angeboten werden, serviert mit einer würzig-scharfen Soße, stellen außerdem Spezialitäten dar. Nepalesen trinken hauptsächlich Wasser und süßen Tee mit Milch.

Eine verkehrte Welt stellt die Gestik der Nepali dar. Das Kopfschütteln, das für uns als Nein gilt, heißt in Nepal Ja – also nicht verwirren lassen. Shorts und Tanktops können auf der Reise nach Nepal gerne zu Hause gelassen werden. Kleidung sollte hier mindestens die Schultern und die Knie – besser auch die Unterschenkel – bedecken. Alles andere gilt als unhöflich und anstößig.

Wer sich jetzt schon denkt, oh Gott, worauf muss ich denn bitte alles achten, dem sei gesagt: Keine Panik bekommen! Genau deshalb folgen wir bei betterbackpacking auch dem klaren Konzept, dass sich ein Land schlichtweg immer besser durch die Augen eines Einheimischen entdecken lässt. Daher wirst Du mit unserem lokalen Guide Ganesh, der all diese Normen von klein auf kennt, perfekt begleitet. Nach Deiner Rückkehr wirst Du ein echter Vollprofi in Bezug auf Nepal und das Reisen durch dieses atemberaubende Land sein!

1 Antwort